Simone

Die Harfenistin Simone Seiler studierte in Würzburg, Trossingen und Brüssel bevor sie ihr Studium 2009 bei Prof. Godelieve Schrama an der Musikhochschule Detmold mit dem Konzertexamen abschloss.

Simone Seiler ist in zahlreichen renommierten Wettbewerben ausgezeichnet worden, darunter 1998 als Bundessiegerin beim Wettbewerb „Jugend Musiziert“, 2002 als Finalistin beim internationalen Wettbewerb der Franz-Josef-Reinl-Stiftung in Wien sowie als Preisträgerin beim deutschen Harfenwettbewerb. Weitere Preise errang sie 2003 beim internationalen Wettbewerb „Felix Godefroid“ in Namur sowie 2005 beim Wettbewerb des Kulturkreises der Deutschen Wirtschaft im BDI und erspielte sich 2007 den Musikpreis der GWK (Gesellschaft zur Förderung der Westfälischen Kulturarbeit e.V.).
Simone Seiler konzertierte unter namhaften Dirigenten wie Lorin Maazel, Sir Roger Norrington, Heinz Holliger, Andrey Boreyko, Daniel Harding und Lothar Zagrosek und ist seit September 2005 Solo-Harfenistin des Philharmonischen Orchesters Hagen. CD-Einspielungen und Rundfunkübertragungen runden Simone Seilers künstlerisches Profil ab.